Mondsee

: #25112 - Mondsee im Winter / Oberoesterreich

Ferienregion Mondsee – „MondSeeLand, die Perle im Salzkammergut“

Der Mondsee befindet sich im oberösterreichischen Salzkammergut und bildet am Südufer die Grenze zwischen Salzburg und Oberösterreich. Mit einer Fläche von ca. 14 km zählt er zu den größten Seen Oberösterreichs.

Seinen Namen verdankt er nicht dem Mond, der sich im See spiegelt, sondern einem alten Adelsgeschlecht.

Der mit 3,5 km wesentlich kleinere Irrsee ist ein unter Naturschutz gestellter Moorsee und gehört ebenfalls zum „MondSeeLand“.

Beide Seen sind besonders bei Sommerfrischlern und Wassersportlern beliebt: Segel- und Tauchtouren, Surfkurse, Wasser-Skifahren oder eine Bootsfahrt – die Möglichkeiten der Freizeitgestaltung an den Seen sind schier unbegrenzt.

Der umfangreiche Fischbestand an Hechten, Saiblingen, Karpfen, See- und Regenbogenforellen ermöglicht es, in den zahlreichen Restaurants und Gasthäusern der Mondsee - Region ganzjährig frischen Fisch zu konsumieren.

Wer nicht zu den Badenixen gehört, nutzt das vielfältige Sportangebot mit ausgedehnten Radtouren, einem Tennismatch oder einem Wettstreit auf einer Kegelbahn.

Pferdeliebhaber erkunden die Landschaft um den Mond- und den Irrsee hoch zu Ross, während Mutige den Gipfel der Drachenwand erklimmen und mit einer atemberaubenden Aussicht belohnt werden.

Wenn der Winter die Landschaft in eine weiße Decke hüllt, können die ( Langlauf -) Skier am Thalgauberg ausgepackt werden.

Kleine Rabauken können sich beim 3D - Bogenschießen austoben.

Unvergessliche Familienausflüge führen ins Heimat- und Pfahlbaumuseum, in das Salzkammergut - Lokalmuseum oder in das Irrseer Heimat- und Keramikhaus.

Während einer romantischen Kutschenfahrt um den Mondsee darf sich jede Frau wie eine Prinzessin fühlen. 

Zu Events, die man nicht missen sollte, zählen das jährliche Seefest am Mondsee, Veranstaltungen auf der Freilichtbühne im Karlsgarten, der Mondsee Triathlon und aufregende Wasserski - Shows. 

mehr erfahren

Mehr erfahren